DKK 2022

Deutscher Krebskongress - Krebsmedizin: Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung

23-26. Februar 2022, CityCube Berlin, Kongresspräsident: Prof. Dr. med. Michael Ghadimi


Vom 23. bis 26. Februar 2022 findet in Berlin der 35. Deutsche Krebskongress statt. Gemeinsam ausgerichtet wird dieser größte deutsche onkologische Fachkongress von der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe. Kongresspräsident 2022 ist Herr Professor Dr. med. Michael Ghadimi, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Göttingen. Unterstützt wird er dabei durch die Kongress-Sekretärinnen Frau Priv.-Doz. Dr. Dr. Lena Conradi und Frau Dr. Hannah Flebbe, beide Chirurginnen aus seiner Klinik.

Das Motto des 35. Krebskongresses soll den Blick darauf lenken, dass der Übergang von onkologischen Innovationen in die Versorgung kein banaler Schritt ist. Doch nur, wenn dieser gelingt, kommen verbesserte Therapiemöglichkeiten tatsächlich am Krankenbett bei den Patienten an:

Professor Ghadimi: „Das Schnittstellenthema im Kongressmotto soll dazu einladen, miteinander in den Dialog zu treten. Ausgefeilte, wohlmeinende Innovationen und Konzepte nützen wenig, wenn sie nicht von einer Mehrheit getragen und umgesetzt werden: Worten müssen Taten folgen. Um an diesen Punkt zu gelangen, ist der Diskurs unter den verschiedenen Akteuren Bedingung. Deshalb ist es so wichtig, dass möglichst viele in der Onkologie Tätige durch ihre Teilnahme am DKK2022 an diesem Prozess teilhaben.“
Weitere Informationen und Anmeldung:

https://www.deutscher-krebskongress.de/

call-for-abstracts-fuer-den-deutschen-krebskongress-2022.pdf (PDF)