Kinderchirurgie_stationaerer-Aufenthalt

Stationärer Aufenthalt

Zur stationären Behandlung Ihres Kindes benötigen wir einen Einweisungsschein des/der Kinder- oder Hausarztes/-Ärztin.

Die stationäre Aufnahme erfolgt aktuell aufgrund der Corona-Situation um 10.00 Uhr auf Station 2023. Bei der Anmeldung im Ebenenbüro erhalten Sie alle wichtigen Unterlagen. Unsere kinderchirurgische Station ist zugangsbeschränkt. Wir bitten Sie zu klingeln, sie werden von einer Pflegekraft in Empfang genommen. In der Regel folgen ein pflegerisches Aufnahmegespräch sowie im Anschluss der Corona-Abstrich bei Ihrem Kind und der Begleitperson. 

Für die ärztliche Untersuchung und das Aufklärungsgespräch nehmen wir uns viel Zeit, um gezielt auf Ihr Kind und alle Fragen und Sorgen Ihrerseits eingehen zu können. Im weitern Verlauf erfolgt das Narkose-Aufklärungsgespräch und ggf. vor der OP notwendige Untersuchungen.

 

Am OP-Tag darf Ihr Kind in der Regel und nach Rücksprache mit den Kolleginnen und Kollegen der Kinder-Anästhesie bis zum Abruf in den OP noch klare Flüssigkeiten trinken. Sie werden zusammen mit Ihrem Kind von der Station abgeholt und in den OP-Wartebereich gebracht. Da es durch Änderungen im OP-Ablauf (z.B. durch Notfälle) gelegentlich zu ungeplanten Verzögerungen kommen kann, empfiehlt es sich ein Buch/Spielzeug o.ä. mit in die Wartezone zu nehmen. Gerne darf Ihr Kind von seinem Lieblingskuscheltier in den OP begleitet werden. Auch Ihnen stellen wir gerne frei bei Ihrem Kind zu bleiben, bis es eingeschlafen ist. Wir informieren Sie, sobald die Operation beendet ist. Sie können sich dann auf dem Weg in Richtung OP-Trakt machen, so dass Sie Ihr Kind im Aufwachraum wieder in Empfang nehmen können.

Wir sind sehr darum bemüht, dass Ihr Kind nach dem Eingriff möglichst schnell wieder auf die Beine kommt und keine Langeweile entsteht. Auf unserer kindgerechten Station lädt ein gut eingerichtetes und geräumiges Spielzimmer zum Kickern, Bücher (vor-)lesen, Puppenhaus oder Brettspiele spielen ein. Hier bietet sich auch für Sie als Eltern ein Rückzugsort, um zwischendurch einen Moment für sich zu haben.

 

Was müssen wir mitbringen?

  • medizinische Dokumente (Vorsorgeheft, Impfpass, alte Arztbriefe, ggf. Allergiepass, Röntgenbilder)
  • Versichertenkarte
  • Medikamente
  • Wechselkleidung, die sich leicht an und ausziehen lässt, möglichst ohne enge Bündchen. Für Säuglinge Wickelbodies.
  • Schlafanzug (auch zum Wechseln)
  • Großes Handtuch
  • Schlappen/Hausschuhe
  • Persönliche Hygieneartikel
  • Kuscheltier/Bücher/Spielsachen/Hörbücher zum Zeitvertreib
  • Kopfhörer
  • Schnuller, Fläschchen (Milchpulver halten wir auf der Station vor. Wenn Sie ein spezielles Milchpulver für Ihr Kind wünschen, bitten wir Sie, dies mitzubringen)
  • Schlafsack, falls Ihr Säugling im Schlafsack schläft

  • Kinderwagen falls gewünscht

 

Auf unserer Station erhalten Sie Windeln, Feuchttücher und Babynahrung. Auch Flaschenwärmer, Töpfchen, eine Milchpumpe, sowie Hochstühle sind vorhanden. Für unsere größeren Patientinnen und Patienten sowie Begleitpersonen steht kostenfreies WLAN zur Verfügung.

Sollten Sie einmal notfallmäßig aufgenommen werden, halten wir selbstverständlich alle nötigen (Hygiene-)Artikel vor, bis Sie wieder Ihre eigenen Sachen bei sich haben.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.