Medizinische-Versorgung_Darm_Hernien

Dickdarmkrebs

Logo DKG DarmkrebszentrumKrebserkrankungen des Dickdarms gehören zu den wesentlichen Schwerpunkten unserer Klinik. Betroffene Patienten behandeln wir in unserem Darmkrebszentrum, das Ende 2016 von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert wurde. Unser interdisziplinäres, multiprofessionelles und hochspezialisiertes Expertenteam umfasst folgende Fachrichtungen:

  • Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie
  • Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
  • Strahlentherapie und Radioonkologie
  • Ambulante Kooperationspartner für Koloproktologie bzw. chirurgische und internistische Endoskopie sowie Gastroenterologie
  • Pathologie
  • Diagnostische und interventionelle Radiologie
  • Hämatologie und medizinische Onkologie
  • Humangenetik
  • Palliativmedizin
  • Psychoonkologie
  • Stomatherapie
  • Sozialdienst
  • Ernährungstherapie

Das Spektrum der Behandlung reicht von Vorsorge, Früherkennung und Aufklärung über Diagnostik und Therapie bis zur langfristigen Nachsorge nach überstandener Krankheit. Durch diese umfassende fächerübergreifende Betreuung sorgen wir dafür, dass alle Patienten entsprechend der aktuellen Leitlinien behandelt werden. Indem wir an wichtigen klinischen Studien teilnehmen, ermöglichen wir unseren Patienten den Zugang zu modernsten Therapiestrategien.

Bei unseren Operationen wenden wir innovative chirurgische Verfahren an. So werden Eingriffe im kleinen Becken in der Regel mit Hilfe eines Roboter-assistierten Operationssystems durchgeführt. Zusätzlich setzen wir das sogenannte Nervenmonitoring (pelvines Neuromonitoring) ein, um eine möglichst nervenschonende Operation zu gewährleisten und postoperative Einschränkungen der Sexual-, Blasen- und Schließmuskelfunktionen zu minimieren. Auch die Fluoreszenz-Bildgebung kommt bei uns zum Einsatz, mit der wir die Durchblutung des Darmes überprüfen können.

Der Dickdarmkrebs ist gleichzeitig auch einer unserer Forschungsschwerpunkte. So verantworteten wir eine durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanzierte interdisziplinäre klinische Forschergruppe (KFO 179). Ziel war eine enge Verknüpfung von Krankenversorgung und Grundlagenforschung, um neue Therapiekonzepte auf den einzelnen Patienten abzustimmen und damit den Weg zu besseren Heilungschancen und einer höheren Lebensqualität zu ebnen.

Ihre Ansprechpartner:

Univ.-Prof. Dr. Michael Ghadimi
Leiter des Darmkrebszentrums
Telefon: 0551/39-66104
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Priv.-Doz. Dr. Marian Grade
Koordinator des Darmkrebszentrums
Telefon: 0551/39-66944
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!