Medizinische-Versorgung_Standard-Unterrubrik

Sarkomchirurgie

Weichgewebesarkome sind seltene Tumore, die in Muskeln, Fett oder Bindegewebe entstehen. Weichgewebesarkome sind als Krebsleiden deutlich seltener als z. B. Brust- oder Dickdarmkrebs, können aber fast überall im Körper entstehen und stellen daher eine besondere therapeutische Herausforderung dar.

Symptomatisch werden Sarkome häufig aufgrund ihres Größenwachstums. In Abhängigkeit von der Lokalisation und der Art der Tumoren werden sie symptomatisch. Weichgewebesarkome können neben ihrem lokalen Wachstum durch die Ausbildung von Metastasen bedrohlich werden. Die exakte Diagnosestellung vor einer Therapie ist von enormer Bedeutung, da sich Sarkome in ihrem biologischem Verhalten und ihrer Behandlung deutlich unterscheiden können.

Die UMG bietet Ihnen mit Ihren Spezialisten in der Sarkomchirurgie, der diagnostischen und interventionellen Radiologie und der Pathologie sämtliche Möglichkeiten zur Diagnostik von Sarkomen. Hierbei sind die pathologische sowie molekularbiologische Untersuchung von sorgfältig geplanten und sicher durchgeführten Gewebeproben sowie eine detaillierte und aussagekräftige Bildgebung von besonderer Bedeutung.

Die wichtigste Therapie nicht metastasierter Weichgewebesarkome ist die vollständige gewebeschonende Entfernung der Tumore. Hierfür steht Ihnen ein erfahrenes chirurgisches Team zur Verfügung.

Häufig ist die alleinige chirurgische Entfernung aber nicht ausreichend zur Behandlung eines Tumors und es müssen vor oder nach einer Operation zusätzliche Behandlungsmethoden wie z. B. eine Strahlentherapie oder Chemotherapie oder eine andere medikamentöse Therapie durchgeführt werden. Bei der Behandlung von Sarkom-Patienten arbeiten wir sehr eng mit unseren Kollegen aus dem Göttinger Sarkomboard des Göttinger Krebszentrums G-CCC zusammen. Es besteht aus Spezialisten der Bereiche Pathologie, Orthopädie, plastische Chirurgie, Strahlentherapie und Radioonkologie, Radiologie und Nuklearmedizin sowie Hämatologie und Onkologie und Sarkomchirurgie.

Eine optimale, fächerübergreifende Zusammenarbeit ist für die Therapie von Sarkomen unverzichtbar. Gerne können Sie sich bei uns in der Sarkomsprechstunde vorstellen und wir besprechen mit Ihnen ausführlich die notwendigen diagnostischen und therapeutischen Schritte. Insbesondere können wir Sie bei lokal fortgeschrittenen Weichgewebesarkomen der Extremitäten und des Retroperitoneums sowie des Körperstammes, bei gastrointestinalen Stromatumoren sowie bei Desmoidtumoren beraten. Auch für eine Zweitmeinung stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Sind Sie als Patient bei uns, stehen wir Ihnen im Operationssaal und auf Station als erfahrene Spezialisten zur Seite. Wir betreuen Sie über Ihren gesamten Behandlungszeitraum und diskutieren Ihre Behandlung in unserem interdisziplinären Tumorboard. Gemeinsam planen wir zusätzliche Behandlungen, Rehabilitationsmaßnahmen oder eine Nachsorge.

Die Patientenselbsthilfegruppe "Das Lebenshaus" kann Ihnen ebenfalls weitere Fragen beantworten.

Ihre Ansprechpartner

Leiter des Schwerpunkts Sarkomchirurgie ist Herr Privatdozent Dr. med. Jens Jakob. Er ist Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie. Er hat über 10 Jahre Erfahrung in der operativen und multimodalen Therapie von Weichgewebesarkomen. Herr Privatdozent Dr. med. Jakob war nicht nur lange in einem der größten Sarkomzentren Deutschlands in Mannheim tätig, sondern hat seine Expertise auch durch einen mehrmonatigen Forschungsaufenthalt an der größten europäischen Sarcoma Unit am Royal Marsden Hospital in London vertieft. Neben seiner klinischen Arbeit hat er sich wissenschaftlich intensiv mit der Behandlung von Weichgewebesarkomen auseinandergesetzt, zahlreiche Publikationen zu dem Thema verfasst und den Forschungspreis der Deutschen Sarkomkonferenz gewonnen.

Privatdozent Dr. med. Jens Jakob
Schwerpunktleiter Sarkomchirurgie
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sarkomsprechstunde:
Donnerstags 13:00 bis 15:00 Uhr und nach Vereinbarung
Hauptgebäude UBFT, Ebene 3,Fahrstuhl B2 (Leitstelle B2)
Terminvereinbarung unter 0551/39-66148